[Pressemitteilungen - Übersichtsseite]

Bezirkstagswahlen 2003:

Truderinger CSU-Kandidatin Friederike Steinberger ist Häufelkönigin in München und Oberbayern

[München 27.09.03] Mit einem Traumergebnis endete die Bezirkstagswahl 2003 für die CSU-Kandidatin im Stimmkreis München-Ramersdorf, Friederike Steinberger. Sie gewann nicht nur ihren Stimmkreis mit 26.736 Erststimmen und Stimmanteil von 52,1 Prozent souverän. Steinberger, die in der letzten Wahlperiode als stv. Bezirkstagspräsidentin fungierte, kann sich besonders darüber freuen, dass sowohl in München wie in ganz Oberbayern hinter dem Listenführer zur "Häufelkönigin" wurde.

So erzielte sie in München ausserhalb ihres Stimmbezirks 18.967 Stimmen, in Oberbayern kam sie auf 62.999 Stimmen. Sie konnte damit in beiden Gebieten ihre Position vom vierten auf den zweiten Listenplatz der CSU-Fraktion verbessern.

Steinberger: "Ich freue mich sehr, dass die häufig eher im Stillen stattfindende Bezirkstagstätigkeit von der Wahlbevölkerung offensichtlich doch wahrgenommen und honoriert wird."

Der CSU-Fraktionsvorsitzende Hans Podiuk, der prominentes Mitglied in dem von Steinberger geführten CSU-Ortsverband Waldtrudering ist, war unter den Ersten, die Steinberger gratulierten. Er sei besonders erfreut, dass gerade die Oberbayern Friederike Steinberger so stark unterstützten und damit keine Anti-München-Stimmung aufkommen ließen. Gerade angesichts der parteiinternen Vorkommnisse der letzten Monate sei dies nicht selbstverständlich.


[www.csu-waldtrudering.de] [Übersicht Pressemitteilungen & News]